Schwanenbräu, Ebensfeld

Das Ebensfelder Brauhaus (auch Schwanenbräu) ist eine Bierbrauerei im oberfränkischen Markt Ebensfeld im Landkreis Lichtenfels. Die Brauerei hat eine Jahresproduktion von 6000 Hektolitern.

Am 16. August 1752 erteilte der Bamberger Bischof Johann Philipp von Gebsattel an Nikolaus Pabstmann die „Gast- und Schildgerechtigkeit“ für ein „Haus, Bräuhaus, Stallung und Hofreith“. Nach mehrmaligem Besitzerwechsel erwarb 1864 Michael Rittmaier zu Strullendorf das Anwesen. Seitdem befindet sich die Brauerei in Familienbesitz.

1867 wurde ein 60 m tiefes Sandsteingewölbe zur Bierlagerung errichtet, der sogenannte „Engelhardts-Keller“. 1928 wurde die Brauerei, 1932 und 1933 der Bierkeller und die Kühlanlage erneuert. 1939 folgte die Mälzerei, 1960 das Sudhaus und ein Gär- und Lagerkeller. Die Verlagerung der Brauerei an ihren heutigen Standort erfolgte 1961.

Für diejenigen, die mehr Informationen zur Brauerei haben wollen: http://www.ebensfelder-brauhaus.de/



Schwanenbräu Adam Riese dunkel
ab 1,80 € * Gewicht 0.9 kg
Ebensfelder Brauhaus Festbier
ab 2,00 € * Gewicht 0.9 kg
Glaskrug 0,5 Liter
7,50 € * Gewicht 0.9 kg
Schwanenbräu - Kellerbier
ab 1,90 € * Gewicht 0.9 kg
Schwanenbräu Landbier
ab 1,80 € * Gewicht 0.9 kg
Schwanenbräu Weizen
ab 1,90 € * Gewicht 0.9 kg